Versicherer sollen in der Siemens-Schmiergeldaffäre haften




Ein Versicherer-Konsortium unter der Führung der Allianz soll nach einem Zeitungsbericht für einen Teil des Schadens aus der Siemens-Schmiergeldaffäre aufkommen. Siemens habe bei dem Konsortium einen Schaden von bis zu 250 Millionen Euro aus der Manager-Haftpflicht gemeldet, berichtet die Financial Times Deutschland.

Quelle: Heise.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: