Klimastudie: Spam-Mails fressen so viel Strom wie Millionenstadt




Unerwünschte Werbung per E-Mail ist nicht nur ärgerlich für Internet-Nutzer. Spam-Mails kosten auch viel Geld – und belasten die Umwelt. Der Strom für das Übertragen, Sichten, Bearbeiten und Filtern von Spam entspricht der Menge, die 2,4 Millionen Haushalte im Jahr verbrauchen. Die Spam-Bilanz unterscheidet sich je nach Land.

Quelle: Welt.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: