Bundeskanzlerin kritisiert mangelnden Urheberrechtsschutz im Netz




Vor ihrem Besuch auf der Frankfurter Buchmesse hat Bundeskanzlerin Angela Merkel betont, sich für den Urheberrechtsschutz im Internet einsetzen zu wollen. Die Möglichkeiten des Internets bärgen erhebliche Gefahren hinsichtlich des Urheberrechts: „Deshalb lehnen wir es ab, dass ohne jeden urheberrechtlichen Schutz die Bücher einfach eingescannt werden, wie dies von Google gemacht wird.“

Quelle: Heise.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: