Nepp auf Kaffeefahrt: Rentner soll 2600 Euro zahlen




Trotz aller Warnrungen seitens der Polizei und Verbraucherschutzverbände finden windige Händler mit fingierten Kaffeefahrten immer noch genügend Abnehmer für ihre überteuerten Produkte, wie ein Fall aus der Region Tuttlingen, zeigt: Ein Senior soll 2600 Euro für ein Mittel zur Verbesserung der geistigen Aktivität bezahlen.

Quelle: suedkurier.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: