Etikettenschwindel: Der Betrug mit dem Gütesiegel




Immer wieder stoßen Tester in Deutschland auf Waren, die von ehrlichen Prüfstellen nie ein Gütezeichen bekommen hätten. Da gibt es gefährliche Lichterketten und Steckdosen oder Puppen, Rasseln und andere Spielzeuge mit Gift-Chemikalien. Von „eklatanten Mängeln” und „Schindluder” spricht die Bezirksregierung Arnsberg. Sieben Sachverständige kontrollieren hier jedes Jahr bis zu 2000 Produkte „von der Waschmaschine bis zum Teddybär”.

Quelle: derwesten.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: