Specials – Rumänischer Ableger, Kalletaler-Dreieck und das Mega-Firmennetz

Die in diesem Special thematisierten Gruppierungen halten die Ermittlungsbehörden nach wie vor auf Trab; sei es das „Mega-Firmennetz“ um Valentin Fritzmann (Mega-Downloads.net, Gulli.comFirstload und der vermeintliche Finanzier von Kino.to), seinem Inkassodienstleister Frank Babenhauserheide mit dem „Kalletaler-Dreieck(ausführliche Begriffserklärung) und der zuletzt mit Kräuterdrogen aktive „Rumänische Ableger“ (ein Dossier). Specials – Rumänischer Ableger, Kalletaler-Dreieck und das Mega-Firmennetz weiterlesen

Staatsanwaltschaft Potsdam sichert Millionen von Pillenspammern und -Vertreibern

In dem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Potsdam, Aktenzeichen 430 Js 30907/09 Wi, gegen Peter Michael Lenz, Großstraße 59, 14929 Treuenbrietzen, Matthias Mönch, Rene Meusburger und Andere, u. a. wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz sind in Vollziehung nachstehender Arrestbeschlüsse zu den Beschuldigten: Staatsanwaltschaft Potsdam sichert Millionen von Pillenspammern und -Vertreibern weiterlesen

Vater zahlt nicht: Zehnjährige Hilteranerin tappt im Internet in Abo-Falle

Schraders Handyrechnung weist normalerweise einen Betrag zwischen 15 und 20 Euro auf. Im Frühjahr 2009 stiegen seine Rechnungen mehrere Monate hintereinander auf bis zu 55 Euro. „Ich hatte einen Drittanbieter auf der Rechnung, den ich gar nicht kannte“, sagt Schrader. Es handelte sich um die Firma Net Mobile AG mit Hauptsitz in Düsseldorf, die zwischen 35 und 42 Euro für „genutzte Angebote“ in Rechnung stellte. Vater zahlt nicht: Zehnjährige Hilteranerin tappt im Internet in Abo-Falle weiterlesen

DIG und IContent mit dem letzten Versuch?

„Der letzte Versuch an das Geld zu kommen?” Diesen Eindruck machen jedenfalls die jetzt von der Deutschen Internetinkasso GmbH (DIG) in Sachen outlets.de verschickten Zahlungsaufforderungen. Überraschender Weise wird darin – angeblich nur 500 ausgewählten – Kunden der Abschluss eines Vergleichs gegen Zahlung von einmalig 50,00 €DIG und IContent mit dem letzten Versuch? weiterlesen

Auf der Spur der Inkasso Service GmbH (Video)

Vermehrt verschickt ein Inkassobüro in Österreich Klagsdrohungen, obwohl die „Schuldner“ nie etwas bestellt haben. Und das beste: dieses Inkassobüro gibt es gar nicht! Die angebliche Adresse – sie führt zu einer Wiener Privatadresse – wird von wütenden Kunden gestürmt. Romana Casata hat die unbescholtene Wienerin besucht. Auf der Spur der Inkasso Service GmbH (Video) weiterlesen