Das Geschäftsmodell „Männerapotheke“ war lukrativ




Sieben Männer aus Brandenburg, Berlin und anderen Bundesländern müssen sich seit Anfang März vor dem Landgericht Potsdam wegen banden- und gewerbsmäßigem Betrugs verantworten. Der letzte von vier Bandenbossen ist erst kurz nach Prozessbeginn aus Uruguay nach Deutschland ausgeliefert worden.

Quelle und vollständiger Bericht: morgenpost.de


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren:

Reaktion(en) zu “Das Geschäftsmodell „Männerapotheke“ war lukrativ”