Archiv der Kategorie: Abzocknews

Gericht stellt Erlösmodell der Abmahn-Industrie in Frage

Ein Urteil des Amtsgerichts (AG) Frankfurt (Az. 31 C 1078/09) vom 29. Januar 2010 könnte das lukrative Erlösmodell mit Massenabmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen ins Wanken bringen. Der Amtsrichter verweigerte dem abmahnenden Anwalt die Erstattung der eingeforderten Gebühren durch den Abgemahnten. Gericht stellt Erlösmodell der Abmahn-Industrie in Frage weiterlesen

Abrechnungsfehler bei E-Plus

Wer als Kunde eines E-Plus-Resellers in den vergangenen Tagen eine Tagesflatrate für den Internet-Zugang gebucht hat, sollte seine nächste Rechnung oder den Stand seines Prepaid-Kontos genau studieren: Am 2. und 3. Februar stellte E-Plus bei einer erneuten Einwahl eine weitere Tagesflatrate in Rechnung, obwohl der für 24 Stunden gebuchte Zeitraum noch nicht abgelaufen war. Abrechnungsfehler bei E-Plus weiterlesen

Hausdurchsuchung in München: Steuerrazzia bei Multimillionär

Bei ihrer Jagd nach Steuersündern haben Fahnder eine deutsche Wirtschaftsgröße im Visier. Nach Informationen der „Financial Times Deutschland“ verdächtigen Ermittler aus NRW den Münchner Industriellen Robert Schuler-Voith, mehrere Millionen Euro über einen Trust auf den Kaimaninseln vor dem deutschen Fiskus versteckt zu haben. Hausdurchsuchung in München: Steuerrazzia bei Multimillionär weiterlesen

Filesharing-Prozess: Hollywood unterliegt gegen australischen Provider

Der australische Provider iiNet ist nicht für Urheberrechtsverletzungen verantwortlich, die von seinen Kunden begangen wurden. Mit diesem Urteil wies ein Gericht in Sydney die Klage von 34 Filmstudios ab. Zwar würden iiNet-Kunden zweifelsohne Urheberrechtsverletzungen begehen, doch sei dem Provider nicht anzulasten, seine Kunden dazu zu ermächtigen. Filesharing-Prozess: Hollywood unterliegt gegen australischen Provider weiterlesen

Platzverweis für CCC-Mitglied auf europäischem Polizeikongress

Beim derzeit in Berlin stattfindenden 13. Europäischen Polizeikongress gab es Ärger für einen IT-Experten, der auch Mitglied des Chaos Computer Clubs ist. Am gestrigen Vormittag war der im Auftrag seines Arbeitgebers zum Kongress angemeldete IT-Experte aus dem BCC am Alexanderplatz eskortiert worden – offiziell wegen „Verstoßes gegen die Geschäftsbedingungen“. Platzverweis für CCC-Mitglied auf europäischem Polizeikongress weiterlesen

Verwertungsgesellschaften fordern höhere Abgaben auf Speichermedien

Nachdem sich die Zentralstelle für private Überspielrechte (ZPÜ) zum Jahreswechsel mit einer kleinen Gruppe von PC-Herstellern – die eigens den Bundesverband Computerhersteller e.V. (BCH) gründet hatten – auf die Höhe und Modalitäten der Urheberrechtsabgabe auf PCs geeinigt hatte, legten die Verwertungsgesellschaften auch bei den Abgaben auf Speichermedien gleich noch nach. Verwertungsgesellschaften fordern höhere Abgaben auf Speichermedien weiterlesen