Archiv der Kategorie: Aktuelle Warnungen

Wichtige Mitteilung von www.Konsumer.info

In den letzten Wochen werden und wurden fast täglich Hetz- und Verleumdungsblogs über uns eröffnet. Ferner werden Blogs erstellt, in denen dem Leser vorgemacht werden soll, die betreffenden Blogs stammen von unserer Redaktion.

In diesen Blogs werden zum Teil viele Rechtsanwälte und Firmen genannt über welche uns nichts, also auch nichts negatives bekannt ist. Diesen Firmen und Anwälten werden in den Blogs “Abzockerei” oder erhebliche Straftaten vorgehalten.

Wir betonen, mit diesen Fake Blogs und Webseiten haben wir nichts zu tun.

Zur Meldung von Konsumer.info –

Warnung vor zwielichtigen Flirt-Mails aus Russland

Betrügerische Liebesgrüße aus Russland: Wie der Sicherheitsdienstleister Panda Security be-richtet, versuchen Online-Kriminelle derzeit, mit gefälschten Flirt-Nachrichten Kasse zu ma-chen. Dazu geben sich die Drahtzieher in Sozialen Netzwerken wie Facebook als junge, attraktive Frauen und Männer aus Russland aus, die Kontakte knüpfen möchten. Warnung vor zwielichtigen Flirt-Mails aus Russland weiterlesen

Akte 2011: Per Tastendruck in die Abofalle – Akte macht Ihr Handy sicher (Video)

Ein Abo, durch das bloße Antippen eines Werbebanners auf dem Handy? Bereits im Novem-ber berichteten wir von der neuen Abzock-Masche durch Handy-Apps. Doch weiterhin errei-chen hunderte Emails die AKTE-Redaktion: Die Gauner machen weiter, finden immer neue Wege, um ahnungslose Smartphone-Besitzer abzuzocken. Akte 2011: Per Tastendruck in die Abofalle – Akte macht Ihr Handy sicher (Video) weiterlesen

Akte 2011: Hunderte Euro Strafe für Pornofilm – Wenn junge Familien plötzlich zahlen sollen (Video)

„Ich habe Angst, ins Internet zu gehen.“, sagt uns Petra D. Der Grund: Einige Wochen zuvor hat sie eine Abmahnung bekommen wegen angeblichen Downloads und Verbreitens eines ur-heberrechtlich geschützten Porno-Films. 650 Euro fordert eine Anwaltskanzlei von ihr. Bei Nichtzahlung droht die mit einer erheblichen Verteuerung der Kosten. Akte 2011: Hunderte Euro Strafe für Pornofilm – Wenn junge Familien plötzlich zahlen sollen (Video) weiterlesen

Telomax nutzt neue Leistungsnummern, um BNetzA-Inkassoverbot zu umgehen

Kaum untersagt die BNetzA diesem Unternehmen, Entgelte für die Leistungsnummern 61.404 sowie 83.917 in Rechnung zu stellen, wurde eine neue „Leistungsnummer“ geschaffen. Wie Betroffene in Foren und Blogs berichteten, wurden ihnen von der Telekom wiederum Telo-max-Beträge auf die aktuelle Rechnung gesetzt, und zwar mit der Leistungsnummer 83.919. Telomax nutzt neue Leistungsnummern, um BNetzA-Inkassoverbot zu umgehen weiterlesen

Verbraucherzentrale Sachsen: Schnelles Geld mit Angst vor Peinlichkeiten

Ging es in dem bekannten Schlager noch um eine Liebesgeschichte, geht es in den momentan kursierenden Rechnungen für eine angebliche Online-Mitgliedschaft unter www.rotelaterne24.de eher um schnöden Mammon. Wird die Seite im Internet aufgerufen, kann man erfahren, dass es sich um einen Erotik-Guide für Bordelle und Nachtclubs handeln soll. Verbraucherzentrale Sachsen: Schnelles Geld mit Angst vor Peinlichkeiten weiterlesen

Üble Gaunerei übers Telefon: Rückruf geht zu Sex-Hotline

Immer brutaler werden die Tricks, mit denen skrupellose Geschäftemacher die Menschen ab-zocken. Am Telefon und im Internet lauern die Haie, die mit angeblichen Gewinnspielen locken – und im Gegenzug Kontonummern verlangen, um Geld abzubuchen. Der Salzburger SP-Nationalrat Johann Maier verlangt jetzt schärfere Gesetze. Üble Gaunerei übers Telefon: Rückruf geht zu Sex-Hotline weiterlesen

n-tv Ratgeber: Wie mit In-App-Käufen abgezockt wird

Klar, über kostenlose Apps freuen sich die User. Allerdings kann man ganz leicht in eine Falle tappen. Denn oft können innerhalb der App weitere Funktionen dazukauft werden. Die An-bieter spekulieren besonders mit unbedarften Kinderhänden und der Unaufmerksamkeit von Eltern. Und sogar Profis fallen auf die Abzock-Apps herein. n-tv Ratgeber: Wie mit In-App-Käufen abgezockt wird weiterlesen