Mrz
15.

Abzocknews zum 15.03.2013

Abgelegt in Abzocknews

Meldungen, für die Sie sich interessieren könnten: Mehr…

Mrz
16.

Abzocknews zum 16.03.2012

Abgelegt in Abzocknews

Meldungen, für die Sie sich interessieren könnten: Mehr…

Okt
20.

Gericht bestätigt Urteil gegen verschwundenen Pirate-Bay-Gründer

Abgelegt in Abzocknews

Ein schwedisches Berufungsgericht hat die in erster Instanz verhängte Strafe gegen den Pirate-Bay-Mitgründer Gottfrid Svartholm Warg am Freitag in Abwesenheit des Angeklagten bestätigt. Svartholm Warg war im April 2009 zusammen mit seinen Mitstreitern Peter Sunde und Fredrik Neij sowie dem Unternehmer Carl Lundström wegen der Beihilfe zur schweren Urheberrechtsverletzung zu insgesamt 30 Millionen Kronen (3,3 Millionen Euro) Schadensersatz sowie je einem Jahr Haft verurteilt worden. Mehr…

Dez
21.

Pirate Bay beschäftigt weiter die schwedische Justiz

Abgelegt in Abzocknews

Im Verfahren gegen vier Beteiligte der Torrent-Suchmaschine The Pirate Bay liegt dem Obersten Gerichtshof Schwedens (Högsta Domstolen) erwartungsgemäß der erste Einspruch gegen das Ende November ergangene Urteil der Berufungsinstanz vor. Mehr…

Sep
30.

Internettauschbörsen: Berufungsverfahren gegen Pirate-Bay-Gründer

Abgelegt in Abzocknews

Vor einem Gericht in Stockholm versuchen vier Verantwortliche der Internettauschbörse The Pirate Bay, eine Haftstrafe abzuwenden. Das Urteil galt als Etappensieg der Musik-, Film- und Videospieleindustrie. Mehr…

Aug
16.

Online-Bezahldienst “Flattr”: Werden Nutzer freiwillig im Netz zahlen?

Abgelegt in Abzocknews

Mit der Online-Tauschbörse “Pirate Bay” geriet Peter Sunde in die Mühlen der Justiz. Sein neues Projekt “Flattr” ist ganz legal. Die kühne Idee: Internetnutzer sollen Geld für Inhalte ausgeben, die sie auch kostenlos haben könnten. Der Bezahldienst ist jetzt für jeden offen. Mehr…

Jun
14.

Bezahldienst: Rettet “Flattr” die unterfinanzierten Webangebote?

Abgelegt in Abzocknews

Videos, Musik und Artikel sind im Internet oft kostenlos, Bezahldienste vielfach kompliziert. Wer beim Surfen im Netz auf Gratis-Inhalte stößt, die wirklich weiterhelfen oder besonders unterhaltsam sind, könnte in Zukunft auf den Flattr-Button klicken. Das bringt dem Seitenbetreiber einen kleinen Geldbetrag und er fühlt sich vielleicht geschmeichelt – „to flatter“ heißt aus dem Englischen übersetzt eben schmeicheln. Mehr…