Jun
11.

Arzneimittel: Vorsicht Fälschung!

Abgelegt in Abzocknews

Am bundesweiten Tag der Apotheke warnen Apotheker und Bundeskriminalamt vor gefälschten Medikamenten, die vor allem im Internet angeboten werden. Kai Vogel von der Verbraucherzentrale NRW erklärt, wie man sich vor gefährlichen Mogelpackungen schützen kann. Mehr…

Jun
4.

Geschädigte der Internetfirma New Ad Media können Rückforderungen geltend machen

Über das Portal Echte-Abzocke.de bin ich darauf aufmerksam geworden, dass die New Ad Media unter Michael Corvers, verantwortlich für diverse Abzockangebote im Internet, Insolvenz angemeldet hat. Sollten Sie von einem der folgenden Onlineangebote geschädigt worden sein, können Sie eine Rückforderung wie folgt geltend machen: Mehr…

Jun
4.

Mönchengladbach: Arbeitsalltag mit Abzockern

Abgelegt in Abzocknews

Betrug im Internet, dubiose Telefon-Verträge und die hohen Energiekosten waren 2007 die wichtigsten Themen bei der Verbraucherzentrale. Und die Zahl der Betroffenen, die Rat suchen, nimmt immer weiter zu. Mehr…

Mai
29.

Verbraucherzentrale NRW: Bausparkassen abgemahnt

Abgelegt in Abzocknews

Millionen von Bausparern können nach Angaben von Verbraucherschützern auf einen Scheck von ihrer Bausparkasse hoffen: Die Verbraucherzentrale NRW hat die LBS West, die Schwäbisch Hall und die „Deutscher Ring Bausparkasse“ abgemahnt, weil diese ihrer Auffassung nach unzulässige Abschluss- und Darlehensgebühren erheben. Mehr…

Mai
29.

Abzocke und windige Verträge: Verbraucherzentrale zieht Bilanz

Abgelegt in Abzocknews

Rechnungen für Verträge, die tatsächlich nie unterzeichnet wurden, flatterten vergangenes Jahr zahlreichen Internetnutzern ins Haus und sorgten für besorgte Anfragen bei Polizei und Verbraucherzentralen. Mehr…

Mai
9.

Verbraucherschutz: Abzocker schüchtern Internetnutzer ein

Abgelegt in Abzocknews

Probleme mit Telekommunikationsunternehmen und Energieversorgern sind für die Sachsen-Anhalter immer häufiger Anlass, sich bei der Verbraucherzentrale Hilfe zu holen. In jeder vierten Beratung ging es 2007 um Fragen zu Telefon oder Internet, jede achte Auskunft bezog sich auf Verträge mit Strom-, Gas- oder Fernwärmeversorgern. Mehr…

Mai
6.

Vorsicht bei Weitergabe persönlicher Daten

Abgelegt in Abzocknews

Zahlreiche Firmen treiben Handel mit den Daten von älteren Menschen. Unseriöse Unternehmen hoffen, gerade Senioren bei direkter Ansprache leichter abzocken zu können, erläutert die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Mehr…

Apr
21.

Uelzener wehren sich gegen Internet-Abzocker

Abgelegt in Abzocknews

Vorwurf: Anwälte fungieren als Handlanger / Verbraucherzentrale spricht von „Mafia-Methoden“. Die Resonanz auf die AZ-Berichterstattung zum Thema Internet-Abzocker ist immens: Mehr als ein Dutzend Uelzener haben sich per E-Mail oder telefonisch in der Redaktion gemeldet, um von ihren Erlebnissen mit dubiosen Internetfirmen zu. Mehr…

Apr
9.

Abo-Abzocker mit neuer Mahnungswelle

Abgelegt in Abzocknews

Mehrere Verbraucherzentralen warnen derzeit davor, Forderungen der Münchener Inkasso-Anwältin Katja Günter für Websites mit angeblich geschlossenen Abo-Verträgen nachzukommen. Günter verschickte offenbar tausende Mahnungen für Anbieter von Abo-Abzockangeboten im Web, einschlägige Blogs quellen über vor entsprechenden Berichten. Mehr…

Apr
7.

Warnung vor dubiosen Anwaltsschreiben

Abgelegt in Abzocknews

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen warnt vor Mahnschreiben von Rechtsanwaltskanzleien oder Inkassobüros für angebliche Internetdienstleistungen. Dabei nennen die Verbraucherschützer namentlich die Anwälte Boris Hoeller aus Bonn, Olaf Tank aus Osnabrück und Katja Günter aus München. Mehr…

Apr
4.

Massen-Mahnschreiben: Internetnutzer unter Druck

Abgelegt in Abzocknews

Internetnutzer sollten sich nicht von Mahnschreiben zu angeblichen Rechnungen unter Druck setzen lassen. Nach Angaben der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart verschickt zurzeit eine Anwältin aus München massenhaft Schreiben, in denen sie Webnutzer im ganzen Bundesgebiet zur Begleichung der Rechnung eines Internetanbieters auffordert. Mehr…

Apr
3.

Warnung vor falschem Gewinnversprechen per Post

Abgelegt in Abzocknews

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg warnt vor einem neuen Gewinnversprechen per Post. In dem Schreiben werde zur richtigen Lösung des Kreuzworträtsels «Aufstand der Alten» gratuliert und die Zahlung einer monatlichen Rente von 2500 Euro über zehn Jahre versprochen. Mehr…

Mrz
26.

In die Falle gelockt per SMS oder Sparchance

Abgelegt in Abzocknews

Wenn Handynutzer eine SMS von einem unbekannten Absender erhalten, sollten sie mit einer Antwort äußerst vorsichtig sein. Denn oft verbergen sich dahinter Anbieter teurer sogenannter Premium-SMS, wie die Verbraucherzentrale Sachsen erklärte. Beispielsweise mit der SMS »Du hast von einem Bekannten E-Cards erhalten, antworte mit Ja oder Nein zum Empfang« würden neue Kunden in ihre Fänge geraten. Mehr…

Mrz
19.

Kreditverkauf: Fünf Banken abgemahnt

Abgelegt in Abzocknews

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat fünf Banken abgemahnt, deren Darlehensverträge einen Freibrief für einen späteren Verkauf des Immobilienkredits enthalten. Betroffen sind die Baden-Württembergische Bank, die DKB, die ING-Diba, die Westdeutsche Immobilienbank und die Volksbank Allgäu-West. Mehr…

Mrz
17.

Untergeschobenen Telefon-Tarif nicht einfach hinnehmen

Abgelegt in Abzocknews

Taucht in der Telefonrechnung ein nicht bestellter Service auf, sollte der Kunde das nicht einfach hinnehmen: Am besten werde die Rechnung um den strittigen Betrag gekürzt, rät Edda Castelló von der Verbraucherzentrale Hamburg. Mehr…

Mrz
14.

DSL-Router als potenzielle Kostenfalle bei Tarifwechsel

Abgelegt in Abzocknews

Beim Umstieg von einer Surf-Flatrate auf einen nach Online-Zeit abgerechneten DSL-Tarif muss der Nutzer dafür sorgen, dass der Rechner beim Start nicht automatisch mit dem Internet verbunden wird. Darauf macht die Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig aufmerksam – anhand des Falls einer Internetnutzerin aus Görlitz, die das nicht beachtet hatte. Sie bekam von ihrem DSL-Anbieter – der Deutschen Telekom – eine Rechnung über 647 Euro und muss sie auch bezahlen. Sie soll 22 317 Minuten im Internet gewesen sein. Mehr…

Mrz
8.

Mehr Kostentransparenz gegen Abzocke im Internet

Abgelegt in Abzocknews

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) unterstützt Bundesverbraucherminister Horst Seehofer in seiner Forderung nach gesetzlichen Regelungen für mehr Preistransparenz im Internet. „Tägliche Beschwerden von Verbrauchern, die auf Abofallen im Internet reingefallen sind, unterstreichen den akuten Handlungsbedarf“, so Vorstand Gerd Billen. Es müsse abgestellt werden, dass Nutzer erst mit der Zusendung der Rechnung erfahren, dass ein Internet-Angebot kostenpflichtig war. Betroffenen empfiehlt der Verband, Rechnungen nicht ohne genaue Prüfung zu begleichen und sich bei Zweifeln an die Verbraucherzentrale zu wenden. Mehr…

Feb
26.

my-adventskalender.de: Zahlungspflicht nur bei gültigem Vertrag

Abgelegt in Abzocknews

Viele Verbraucher erhalten derzeit Zahlungsaufforderungen, weil sie angeblich bei der Seite my-adventskalender.de einen kostenpflichtigen Vertrag abgeschlossen hätten. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) sieht das anders: Wer den Preis auf der Seite übersehen hat, sollte nicht zahlen. Warum, erklärt Ass. jur. Thomas Bradler vom vzbv im Interview mit Computerbetrug.de. Mehr…

Feb
23.

„Gratis“-Angebote können sehr teuer werden

Abgelegt in Abzocknews

Viele vermeintliche Gratisangebote im Internet überraschen Websurfer mit hohen Folgekosten. Die Verbraucherzentralen berichten, die Zahl der Beschwerden über solche Websites habe sich innerhalb eines Jahres verdoppelt. Mehr…

Feb
13.

Internet-Abzocke: „Gratis“ kann teuer werden

Abgelegt in Abzocknews

Ein Klick genügt, dann schnappt die Kostenfalle zu: Viele vermeintliche Gratisangebote im Internet können teuer werden. „Die Beschwerden in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen haben sich diesbezüglich seit 2006 verdoppelt“, sagt Gabriele Beckers von der Verbraucherzentrale Hessen in Frankfurt/Main. Schätzungen zufolge gehen bundesweit pro Monat mehr als 20.000 Beschwerden zu diesem Thema ein. Mehr…

Feb
5.

Verbraucherzentrale: Der Nepp im Web nimmt zu

Abgelegt in Abzocknews

Wie die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz meldet, erhalten viele Internet-User derzeit Zahlungsaufforderungen von Inkasso-Unternehmen. Der Trick ist immer derselbe. Mehr…

Feb
1.

Tipps gegen Abzocke im Internet (Video)

Abgelegt in Abzockvideothek

In diesem RTL-Beitrag geben die Verbraucherzentralen wertvolle Tipps. Mehr…

Jan
30.

Verbraucherzentrale warnt vor unseriösen Zahlungsaufforderungen

Abgelegt in Abzocknews

Vor unseriösen Zahlungsaufforderungen an Internetnutzer hat die rheinland-pfälzische Verbraucherzentrale gewarnt. Laut Mitteilung der Verbraucherzentrale erhalten derzeit viele Nutzer Schreiben von Anwaltskanzleien oder Inkassobüros mit den Forderungen von „Anbietern fragwürdiger Internetseiten“. Darin werde behauptet, die Angeschriebenen hätten Seiten wie www.berufs-wahl.de, www.genealogie.de oder www.routenplaner-server.com besucht und sich durch das Ausfüllen von Kontaktformularen verpflichtet, für die Dienste zu zahlen. Den Hinweis auf Kosten hätten die meisten dabei übersehen. Mehr…

Jan
24.

Verbraucherschutz: Aus für Peiner Büro

Abgelegt in Abzocknews

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen (VZN) schließt im Februar ihre Beratungsstelle in Peine. Das Wirtschaftsministerium stelle nicht mehr genügend Geld bereit, um die Einrichtung zu erhalten, teilte Geschäftsführer Olaf Weinel mit. Das Land habe die Fördergelder seit 2003 von 1,6 Millionen auf 1 Million Euro gekürzt. Zusätzliche Mittel seien auf bestimmte Projekte konzentriert und zudem befristet. Mehr…

Jan
16.

Preisauszeichnung fehlt – das kostet fast 200 Euro

Abgelegt in Abzocknews

Michael Schneider ist stinksauer. Weil im Schaufenster seines KaffeeKontors & Confiserie in Blankenese die Preisauszeichnungen fehlten und zwei Prüfer der Verbraucherzentrale dies notierten, soll er nun exakt 192,60 Euro als Abmahnpauschale zahlen. Mehr…

Jan
15.

Abzocke im Internet – So muss man reagieren!

Als treuer Hörer von WDR2 konnte ich eben im Radio einen interessanten Beitrag verfolgen, der sich mit den übelsten Abzocken im Internet beschäftigt. Nebst hilfreichen Tipps, werden hier die aktuellen Top-5 der Internetfallen aufgezählt, welche da wären: Mehr…

Jan
15.

Die fünfzig teuersten Nepp-Seiten

Abgelegt in Abzocknews

Internetseiten, die ihren Nutzern für scheinbar kostenlose Dienstleistungen teure Abos unterjubeln, gehören zu den häufigsten Betrügereien im Internet. Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat nun für die „Bild am Sonntag“ eine Tabelle mit den fünfzig teuersten ungewollten Abonnements veröffentlicht. Mehr…

Jan
10.

Internet-Vertrag – Beust fühlt sich reingelegt

Abgelegt in Abzocknews

Wie wichtig die Verbraucherzentrale ist, weiß Bürgermeister Ole von Beust (CDU) aus eigener Erfahrung. Er hatte sich eigentlich nur ein Rezept für ein „Gulasch mallorquinischer Art“ mit Backpflaumen, Zimt und gerösteten Pinienkernen aus dem Internet herunterladen wollen. Unfreiwillig war von Beust damit ein zweijähriges Rezepte-Abonnement eingegangen – für 30 Euro pro Jahr. Mehr…

Jan
6.

Viele Jugendliche gehen in die Falle

Abgelegt in Abzocknews

Die Verbraucher in Baden-Württemberg suchen bei Ärger mit dem Energieversorger oder bei der Abzocke im Internet immer mehr Rat von Experten. „Wir rechnen damit, dass sich die Zahl unserer Beratung im Jahr 2007 um etwa 15 Prozent erhöht hat“, sagte Verbraucherzentralenvorstand Beate Weiser in Stuttgart. 170 000 Beratungen hatte es 2006 gegeben, bis zum Jahresende 2007 sei die Zahl nach vorläufigen Berechnungen auf rund 190 000 gestiegen. Mehr…

Dez
27.

Energiepreise und Telefonabzocke Top-Themen in 2007

Abgelegt in Abzocknews

Steigende Energiepreise und Abzocke per Internet oder Telefon waren in diesem Jahr die Top-Themen für die Brandenburger Verbraucherzentrale. Insgesamt sei knapp 110.000 Bürgern mit Informationen und Beratungen geholfen worden, sagte der Geschäftsführende Vorstand Alexander Bredereck am Donnerstag in Potsdam. Erfreulich sei, dass es 20 Prozent mehr Nachfragen zu finanzieller Vorsorge gegeben habe. Mehr…