„Hanauer Firma will abzocken“




Eine Summe von 153,47 Euro soll der Ferdinandshofer Jörn Pinger an die Firma Proinkasso überweisen. Dieses Geld treibt das angeblich in Hanau ansässige Inkasso-Unternehmen offenbar für ihren Mandanten ein. Angeblich handelt es sich um offene Forderungen des Verbraucher-Umfragewerks. So steht es in dem Schreiben, das Jörn Pinger vor wenigen Tagen in seinem Briefkasten fand. „Umfragen, Gewinnspiele oder ähnliches mache ich nie mit, das wandert sofort in den Papierkorb“, sagte der Ferdinandshofer.

Quelle: Nordkurier.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: