Angeblicher Windows Support hat es auf vertrauliche Daten abgesehen




Derzeit schwappt eine neue Spam-Welle über User herein. Zur Zeit weisen Spam-Mails auf nicht vorhandene Fehler im Service Pack 1 und Service Pack 2 von Microsft hin. Um diese vorgeblichen Fehler zu beseitigen fordern man den User zum download eines Programms auf. Folgt der User dem Rat, so lädt er sich eine als Patch getarnte Malware auf seinen Rechner.

Quelle: Virenschutz.info / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: