Adsense-Übereifer führt zu Sperre des Arbeitslosengeldes




Eine arbeitslose Juristin aus New York erhält kein Arbeitslosengeld mehr, weil sie der zuständigen Behörde die mit ihrem Blog erwirtschafteten GoogleAdsense-Einnahmen gemeldet hat. Es geht dabei um den doch recht stolzen Durchschnittswert von zur Zeit 1,30 Dollar pro Tag.

Quelle: intern.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: