Internetverlosung führt zur Bewährungsstrafe: Angeklagter Bankkaufmann will in Revision gehen




Weil er sein Haus in der Nähe von München im Internet als Hauptgewinn eines Ratespiels anbot, wurde ein Bankkaufmann zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Der Vorsitzende Richter am Landgericht München, Peter Noll, verurteilte den 53-Jährigen heute wegen unerlaubter Auslosung in einem Fall und Betrug in 18 294 Fällen. Vorerst darf er auch keine vergleichbaren Spiele mehr anbieten.

Quelle: teltarif.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: