Markeninhaber kann identisches Schlüsselwort in Google-Adwords untersagen




Eine geschützte Marke als Keyword im Rahmen von Google-Adwords zu verwenden, ohne deutlich zu machen, von wem die beworbenen Dienstleistungen stammen, ist unzulässig. Der Markeninhaber kann das – unter gewissen Umständen – verbieten lassen.

Quelle: ZDNet.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren:

Reaktion(en) zu “Markeninhaber kann identisches Schlüsselwort in Google-Adwords untersagen”