Guttenbergs Zweitgutachter: „Ich habe zu sehr vertraut“




Wie konnte die Doktorarbeit von Karl-Theodor zu Guttenberg mit der Bestnote bewertet wer-den? Die Gutachter der Dissertation sind in Erklärungsnot. Der Zweitprüfer Rudolf Streinz verteidigt sich nun im Interview: Er sei zu gutgläubig gewesen, Mauschelei streitet er aber ab.

Quelle: Spiegel.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: