Handy-Abos: Hubert Burdas Pennymaschine




Nur „lousy, lousy pennies“ ließen sich im Digitalgeschäft verdienen, erklärte Hubert Burda einst. Dabei hat eine Tochter seines Medienkonzerns ein lukratives Geschäftsmodell für das mobile Web entwickelt: Sie verkauft Handynutzern Abos. Viele fühlen sich abgezockt.

Quelle: spiegel.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren:

2 Gedanken zu „Handy-Abos: Hubert Burdas Pennymaschine“