Soziale Medien und die DSGVO: Kontrolle der eigenen Daten Fehlanzeige




Untersucht wurden acht Dienste Sozialer Medien (Facebook, Instagram, LinkedIn, Pinterest, Snapchat, Twitter, WhatsApp, YouTube (Google)), deren Apps im Zeitraum vom 15.06. bis 04.07.2018 installiert und genutzt wurden. Alle Accounts wurden innerhalb von drei Wochen mindestens viermal genutzt.

Quelle & vollständiger Bericht: marktwaechter.de


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: