Vorsicht: Vermehrtes Aufkommen von Geldwäscher-Mails




Zum Ende des Monats sind wieder einige Geldwäscher-Mails unterwegs, die es gezielt auf Ihr Konto absehen, um dubiose Transaktionen abzuwickeln. Bei Gestaltung und Inhalt ist man allerdings nicht besonders einfallsreich.

So macht man sich erst gar nicht mehr die Mühe, sich neue Namen für angebliche Firmen oder Unternehmen auszudenken – scheint auch ohne zu funktionieren.

Die Geldwäscher-Mails werden von folgenden „Firmen“ versendet:

Lesen Sie dazu auch den Eintrag: Spam: Geldwäscher versuchen neue Strategie
Sollten Sie sich für solch ein „lukratives“ Jobangebot interessieren, machen Sie sich als Mittäter strafbar, deshalb löschen Sie solche Angebote, in Ihrem eigenen Interesse, sofort!

Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren:

Reaktion(en) zu “Vorsicht: Vermehrtes Aufkommen von Geldwäscher-Mails”