Das ist, das war, das wird, das sollte man wissen




Hallo lieber Besucher von Abzocknews.de, es ist mal wieder an der Zeit etwas über mein Infoportal zu berichten. Fast schon überwältigend, was aus einer so kleinen Hobbyseite werden kann, doch genau das scheint die nächste Hürde zu sein; Für eine Hobbyseite ist der Pflegeaufwand fast nicht mehr zu bewältigen. In der letzten Woche ist vieles geschehen, dass ich gerne aufgegriffen hätte, aber aus Zeitgründen einfach nicht konnte. Deshalb an dieser Stelle eine kleine Zusammenfassung.

 

1. Gefährliche Spam-Mails im Namen von PayPal:

Wenn sich eine gefährliche E-Mail in mein Postfach verirrt, versuche ich so schnell wie möglich einen Bericht dazu zu veröffentlichen. Nicht nur dass dadurch die Besucherzahlen steigen, sondern auch viele User, die das machen was man immer wieder hört, nämlich „sich vorher informieren“, finden eine Warnung und wissen woran sie sind.

Das Blog Nicht-Spurlos.de und der Mediauser-Blog haben schnell auf die Gefahr, der sich im Umlauf befindlichen Spam-Mails hingewiesen und können sich am Dank der Fast-Geschädigten erfreuen, sowie über viele neue Besucher, wie aus den Top-Themen des Blogverzeichnis „Bloggerei“ vom heutigen Tage zu entnehmen ist:

Nicht nur die Berichterstattung über solch dreiste Betrugsversuche im Namen von Paypal, sondern alle „Auffälligkeiten“ auf die Sie selbst aufmerksam werden, haben heute ein enorm hohes Potential, welches nicht zuletzt durch höhere Werbeeinnahmen, sondern vor allem das Informationsbedürfnis von hilfesuchenden befriedigt. Solche Berichte helfen dort, wo man Hilfe benötigt; Und das meist um ein vielfaches schneller, als herkömmliche Medien überhaupt dazu in der Lage sind; Eine schöne Entwicklung.

 

2. Stefan Niggemeier und die Geschäftsmodelle von 9Live:

Nicht nur das Bildblog, sondern auch das Blog des Medienjournalisten Stefan Niggemeier beschäftigt sich mit „Auffälligkeiten“. So amüsant die Berichterstattungen über das Geschäftsmodell von 9Live auch sein mögen, Sie beinhalten einen sehr traurigen Hintergrund; Es ist kein Scherz, sondern Realität, dass ein Unternehmen, welches Millionenbeträge umsetzt, selbst bei solchen „Tatsachen“, wie gehabt weiter machen darf.

Die fortlaufenden Berichterstattungen, die immer auf einer wahren Begebenheit basieren, werden früher oder später nicht nur den Druck auf fragwürdige Unternehmen, sondern im Endeffekt die guten von den schlechten unterscheiden. Davor hat sowohl die Bild-Zeitung, als auch die Callactive GmbH Angst, was bei den bisherigen „Fundstücken“ auch verständlich ist; Danke auch an call-in-tv.net, bitte weiter so.

 

3. BasicThinking zu doppeltem Content, bzw. Contentklau:

Zu den einflussreichsten Blogs in Deutschland gehört BasicThinking. Was hier Thema ist, geht in der Blogwelt um, wird aufgegriffen und analysiert. So auch ein Beitrag, der sich zunächst mit einer Aussage, doch letztendlich mit einer speziellen Vorgehensweise des Betreibers von Eeepcnews.de zum Thema „Contentklau“ beschäftigt.

Die öffentliche „Denunzierung?“ des verantwortlichen Content-Diebes ist zu einem heißen Thema innerhalb der Kommentare geworden, sowohl auf BasicThinking, als auch auf Eeepcnews.de. Ob ich selbst mit dem Thema Content– oder Ideenklau richtig umgehe, sei dahin gestellt, doch sich anhand der Arbeit anderer zu bereichern, was in diesem Fall nun mal geschah, ist ein absolutes No-Go; Manchmal kommt es aber auch ganz anders.

 

4. Berichterstattungen über „interessante Werbung“ im Internet.

Die User haben schon längst begriffen, dass die vermeintliche Abzocke da beginnt, wo man damit in Berührung kommt. Im Internet findet dies zu 90 % über Werbung statt. Egal ob über gebuchte Google anzeigen, Layer, Banner, Partnerprogramme und viele mehr. Ich beschäftige mich damit schon sehr lange und werde immer wieder auf neue Netzwerke aufmerksam, die sogar in Verbindung mit akuten Abzockmodellen stehen.

Eine objektive, sachliche und neutrale Berichterstattung ist das A und O einer Publikation, die sich mit den Werbemaßnahmen anderer Unternehmen beschäftigt, wie geschehen auf Rotglut.org, wo das Fundstück des Tages eine Werbeanzeige von „Preisvergleich.de“ ist. Die Erwähnung dieser Werbeanzeige, aufgrund des Inhalts, ist durchaus legitim und zeigt viel über die Beweggründe solch einer Kampagne.

Selbst wenn dieser Eintrag nicht legitim ist, freut sich ein Unternehmen im allgemeinen über die Erwähnung einer Werbekampagne, bzw. Werbung, die nun mal öffentlich publiziert wird und somit keiner Geheimhaltung unterliegt. Welche Unternehmen sich über solch eine Analyse nicht freuen und sogar versuchen diese Berichterstattung zu unterbinden, haben nicht nur „keine“ Grundlage, sondern wahrscheinlich sogar etwas zu verbergen.

Meine Berichte über „Werbung“ finden Sie künftig direkt unter der Kategorie „Werbung„.

5. Interessante Entwicklungen zum Verbraucherschutz in Deutschland:

Das Massenmedium Internet und speziell das Mitmach-Web (Web 2.0) hat sich nicht nur weiter entwickelt, sondern unterstützt den Staat bei der Recherche und letztendlich bei der Aufklärung gegen Abzocker. Zwar ist Deutschland etwas langsamer als Österreich, wo Abzocker wie die Internet Service AG und die Gebrüder Schmidtlein zur Verantwortung gezogen werden, oder Großbritannien, wo seit dem 26.05.2008 ein Gesetzt gültig ist, dass unfaire Geschäfte zur Straftat erklärt, doch lassen die jüngsten Berichtererstattungen zum Verbraucherschutz in Deutschland wieder hoffen:

Auch wenn mir nach wie vor jedes Verstehen zur weiteren Ausübung des Anwaltsberufes von Herrn Olaf Tank fehlt, so lässt sich zumindest ein Hauch von Bewegung erkennen, doch diese unwichtige Äußerung nur am Rande.

 

6. Blogs, Laien- und Bürgerjournalismus revolutionieren die Berichterstattung:

Die Macht der Blogger, bzw. der Bürgerjournalismus ist immer noch stark unterschätzt und wird tatsächlich von höchst angesehenen Berufsgruppen, wie beispielsweise, aus aktuellem Anlass, „Richtern„, versucht zu unterbinden. Sollte das hier verlinkte Interview, welches es ja eigentlich nie gegeben hat, doch stattgefunden haben, so habe ich vorsorglich einen Link gesetzt. Ein dazu sehenswertes Video gibt es beim NDR.

Wann Kritiker endlich begreifen, dass wir keinen Wandel verhindern müssen, sondern der Wandel bereits vollzogen ist, wird eine reine Zeitfrage sein. Der Bürger, das Volk, die Verbraucher, der Internetuser hat eine Stimme bekommen die gehört, bzw. gelesen wird und nutzt diese auch. Das Lobbyisten, Monopolisten und Konservative (Werteerhaltende), Angst vor dieser Entwicklung haben ist legitim, doch nicht mehr rückgängig zu machen.

Jetzt heißt es sich auf die neuen Gegebenheiten einzustellen.

So viel zu den Themen, die ich gerne aufgegriffen hätte. Abzocknews.de wird so bestehen bleiben wie es ist, doch werde ich mich mehr auf mich konzentrieren müssen. Wie das Ergebnis sein wird, kann ich heute nicht sagen, doch die Plattform Abzocknews.de wird ein nicht unerheblicher Bestandteil davon sein, doch alles zu seiner Zeit.

Während Sie das hier lesen, bin ich schon dabei, vielen Dank für Ihr Interesse.

Ihr Adrian Fuchs


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: