Widersprechen Sie der Nutzung Ihrer persönlichen Daten

Sie sind hier: Archivmaterial / Abgezockt – Was jetzt? / Widersprechen Sie der Nutzung Ihrer persönlichen Daten





Widersprechen Sie der Nutzung Ihrer persönlichen Daten:

Bei (fast) allen fragwürdigen Onlineangeboten stimmen Sie oftmals (auch unbewusst) dem sogenannten “Werbeeinverständnis” zu. Dieses Einverständnis führt dazu, dass der Anbieter Ihre persönlichen Daten an Dritte weitergeben darf, ohne Sie davon in Kenntniss zu setzen.

Unabhängig davon ob eine Forderung gegen Sie geltend gemacht wird oder nicht können Sie die dem besagten Unternehmen die Nutzung Ihrer persönlichen Daten untersagen. Lassen Sie sich diesen Widerspruch schriftlich bestätigen – die Unternehmen müssen reagieren!

Muster und Vorlagen für Datenauskünfte und Widersprüche:

Nicht vergessen: Sie sind nicht nur ein vermeintlich Geschädigter, sondern auch der Kunde eines „Dienstleisters“, welcher Ihre offenen Fragen sicherlich gerne beantwortet.


Sie sind hier: Archivmaterial / Abgezockt – Was jetzt? / Widersprechen Sie der Nutzung Ihrer persönlichen Daten


Bitte beachten Sie, dass viele der hier aufgeführten Empfehlungen und Tipps auf eigenen Erfahrungen basieren. Beherzigen Sie bitte auch die Ratschläge der Verbraucherzentralen und setzen Sie sich im Zweifelsfall mit einem versierten Rechtsanwalt in Verbindung.

Ihr unabhängiges Infoportal zu Abzocke, Betrug, Recht und Verbraucherschutz seit 2007