Die dreisten Drohungen der Vanus Limited für das Abzockangebot Downloadkoenig.com | Abzocknews.de
Jan
10.

Die dreisten Drohungen der Vanus Limited für das Abzockangebot Downloadkoenig.com

_____________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________

Abzocknews.de wird häufig in Korrespondenzen wie bspw. Widersprüchen von Opfern im CC oder BCC, nebst Anlaufstellen wie den zuständigen Verbraucherzentralen, Abgeordneten und in letzter Zeit auch vermehrt an das BKA, vermerkt. So auch bei einem Widerspruch an die Vanus Limited, welche das Abzockangebot Downloadkoenig.com betreiben – Offensichtlich lag es dem Betreiber daran, mich an seinen Ergüssen teil haben zu lassen.

So schreibt die Vanus Ltd. (mit Abzocknews.de im CC) folgendes:

 

Sehr geehrte/r Frau/Herr xxxxxx,

die Diskussion ist an diesem Punkt beendet.

Wie bereits mehrfach ausgeführt, existiert ein solches Widerrufsrecht nicht. Etwaige Behauptungen Ihrerseits, der Verbraucherzentralen oder jeglicher anderer Institution treffen nicht zu.

Eventuell muß erst ein Urteil gegen S I E ergehen, das Sie zur Zahlung verpflichtet. Wenn Sie dies wünschen, können wir Ihnen helfen – sollte nämlich von Ihnen keine Zahlung eingehen, werden wir Ihren Fall an ein Inkassobüro sowie Rechtsanwälte abgeben. Die Forderung wird dann im Wege der Klage gegen S I E geltend gemacht. Am Ende werden Sie zur Zahlung verurteilt, und Sie müssen mit Vollstreckungsmaßnahmen in Ihr Vermögen (persönliche Habe, Kontopfändung, Gerichtsvollzieher, Lohnpfändung u.ä.) rechnen.

Sollten Sie dies nicht wünschen, so raten wir Ihnen, die Forderung nunmehr zu begleichen.

Mit freundlichen Grüßen
Vanus Ltd.

Die Vanus Limited selbst gehört zum Firmengeflecht des Christian Riebold, welcher gerade erst ein eigenes Inkassobüro eröffnet hat (CBS Collect Billing Solutions GmbH) und dieses für die Eintreibung der nicht bestehenden Forderungen der hauseigenen Abzockprojekte einsetzt. Dies dürfte dann auch das Inkassobüro sein von welchem in der Mail die Rede ist.

Beim RechtsAnwalt der eingeschaltet werden soll steht ungewöhnlicherweise der Hasimaus-Anwalt Herr Frank Michalak sehr hoch im Kurs (Stasimaus-Anwalt wäre auch passend), denn dieser veröffentlicht immerhin auf der eigenen Kanzlei-Homepage eine Vollmacht für die Internet Media Limited, welche bspw. für Millionenexpress.com verantwortlich sind, einem Abzockangebot nach dem Vorbild von Nachbarschaftspost.com, einem Abzockprojekt aus dem Hause Faustus Eberle (ebenso wie Nachbarschaft24.net für welches Frank Michalak derzeit ebenfalls fordert).

Screenshot der Anwalts-Homepage unter Rechtsanwalt-Michalak.de:

 

Verantwortlich für Millionenexpress.com lt. Impressum:

 

Die hier im Impressum angegebene Postanschrift ist eine (der vielen) des Herrn Riebold. Die Whois von Millionenexpress.com weist als Inhaber den europaweit als Spammer bekannten Victor Vitty aus. Dazu gesellt sich auch genau der Richtige Server, nämlich die IP69 Internet Solutions des Herrn Christian Hoffmann – Ein sehr eingespieltes Team in Sachen Abzocke.

Bei solch dreisten Drohschreiben, wie dem von der Vanus Ltd., könnte Herrn Riebold bald durchaus einiger Ärger ins Haus flattern, denn der „Verzicht auf das Widerrufsrecht„, welches auf der Seite Downloadkoenig.com angegeben wird, ist absolut wettbewerbswidrig.

 

 

Auch zu Androhungen welche sich auf die Kreditgefährdung von vermeintlichen „Kunden“ beziehen haben Richter bereits die passenden Worte gefunden – Die Hintermänner dieser Abzocke bieten heute sogar schon „Kompromisse“ an.

Aufgrund der bisherigen Vorgeschichte des Herrn Riebold sollte natürlich auch festgehalten werden, dass dieser genau weiß was er tut – Ebenso wie bspw. eine Katja Günther die sich lt. Gericht mit der Eintreibung dubioser und nicht-bestehender Forderungen der Beihilfe zum gewerbsmäßigen Betrug schuldig macht.

Sofern ich selbst mit solch einem Schreiben konfrontiert worden wäre, hätte ich der Vanus Ltd. wahrscheinlich erst einmal dazu geraten den Namen in Anus Ltd. zu ändern, denn am selbigen hätte diese mich lecken können, doch da dies ja hier nicht der Fall ist beherzigen Sie einfach die Ratschläge der Verbraucherzentralen:

 

Zahlen Sie nicht! Bleiben Sie stur! Lassen Sie sich nicht von Inkasso- oder Anwaltsbriefen unter Druck setzen! Der Trick ist, Leute mit Mahnungen so einzuschüchtern, dass sie zahlen, ohne es zu müssen. Die rechtlichen Begründungen, warum Sie angeblich zahlen sollen, sind allesamt unsinnig.  

Weitere Hinweis und Tipps zur Vorgehensweise gegen Abzocker finden Sie auch hier.

Mehr zu: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren:


Weiterführende Informationen, Hintergründe, Materialien, Rubriken und Verweise:

Zu den neuesten Meldungen, den aktuellen Warnungen, letzte Beiträge und Recherchen, neue Termine und Ereignisse, Videos in der Abzockvideothek, diversen Specials, den Fundstücken, zum Anwaltsverzeichnis, meinen Leseempfehlungen, eine Ausweichseite, wie man sich gegen Abzocke zur Wehr setzen kann und wie Sie Abzocknews.de unterstützen können.

Weiterführende Informationen zu den Schwerpunkten von Abzocknews.de finden Sie auch in den frei einsehbaren Meldungen und Mitteilungen sowie Foren auf Abzocktalk.de - nebst den kostenpflichtigen Bereichen mit jeweils ausgewiesenen Inhalten und Leistungen. Gerne stehe ich Ihnen auch mit themspezifischem Fachwissen und Hintergrundmaterial zur Verfügung.

Hier können Sie Abzocknews.de zu Ihrer Startseite machen oder mir Hinweise auf fehlende Schlagzeilen schicken, mit mir Kontakt aufnehmen wenn Sie abgezockt wurden und natürlich wenn Sie Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik los werden möchten. Bitte beachten Sie, dass Anfragen nach etwaigen Rechtsberatungen nicht beantwortet werden (dürfen)!

_____________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________