Christian Hoffmann und Victor Vitti: Mein neues Dream-Team wenn es um Abzocke geht




Wie antiabzocke.info aktuell berichtet, wird derzeit massenhaft Spam für die Seite geld-aufs-handy.com versendet, welche auf das bereits bekannte Abzockangebot unter handyverdienst.com der Mobilfunkverbund AG des Herrn Jürg Kramer weiterleitet.

Da bereits Anfang Juli auf die Seite handyverdienst.com aufmerksam gemacht wurde, fällt einem heute sofort das neue Layout auf:

 

Ein Blick in das Impressum zeigt, dass jetzt eine Internet Media Ltd. für das Angebot verantwortlich ist und nicht mehr Herr Jürg Kramer der Mobilfunkverbund AG:

Ein Screenshot von antiabzocke.info vom 22.10.2008 zeigt jedoch, dass für die Seite handyverdienst.com eine Handyverdienst ltd. verantwortlich ist bzw. war:

Im Zuge der Recherchen von antiabzocke.info ist man wieder einmal auf die IP69 Internet Solutions des Herrn Christian Hoffmann gestoßen, der zuletzt durch seine Interaktionen für das wohl als Nachfolger von Nachbarschaftspost.com geplante Abzockangebot unter Telefongewinn.com aufgefallen ist.

Auch dem Verein Nicht-Abzocken e. V. sind neue Aktivitäten des Herrn Christian Hoffmann aufgefallen. Dazu gehört ein Firmenumzug und einige so genannte Tippfehler-Domains, welche sich offensichtlich an der bestehenden Domain des Vereins unter nicht-abzocken.eu orientieren, nämlich nicht-abzocke.eu und nichtabzocken.eu.

Die Recherche von antiabzocke.info scheint für Panik gesorgt zu haben, denn man kann davon ausgehen, dass die Staatsanwaltschaft Herrn Christian Hoffmann und die IP69 Internet Solutions beobachtet. Panik deshalb, weil am heutigen Tage das Whois der Seite handyverdienst.com um 14:59 Uhr verändert wurde:

So viel zum Thema Wechselspiel, doch interessanter ist der Blick in das Whois der aktuell via Spam beworbene Seite geld-aufs-handy.com, welche auf handyverdienst.com weiterleitet:

 

Hallo Herr Victor Vitti, auf Abzocknews.de bekannt für Lockvögel, die auf das Abzockangebot von mega-downloads.net der Blue Byte FZE weiterleiten bzw. weitergeleitet haben, wie:

Die Spam-Mails selbst wurden über einen Service von Direct-Letter.de versendet.

Unter der selben IP liegt ebenfalls die Domain Nachbarschaftseinladung.net – noch Fragen?


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: