Sep
11.

Abzocke im Internet: Jetzt auch Schufa-Einträge!

_____________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________

Diese Meldung dürfte für jeden, der sich mit dem Thema Verbraucherschutz und Abzocke im Internet beschäftigt, ein kräftiger Schlag ins Gesicht sein. Die Rede ist von der A. Info Media Ltd., die es in kurzer Zeit zu mehreren negativen Einträgen auf Abzocknews.de geschafft hat. Doch damit nicht genug, denn das von der A. Info Media Ltd. beauftragte Inkassounternehmen hat tatsächlich mehrere Schufa-Einträge erwirkt.

Am 06.09.2008 habe ich eine Leserzuschrift publiziert, die sich mit einer Forderung der Universum Inkasso GmbH aus Frankfurt, im Auftrag der A. Info Media Ltd. beschäftigt hat. Bei einer kurzen telefonischen Rücksprache mit dem Inkassounternehmen wurde mir die Tätigkeit für besagtes Unternehmen bestätigt, jedoch teilte man mir mit, dass es bisher keine Schwierigkeiten mit diesem Kunden gab.

Die Universum Inkasso GmbH selbst ist ein seit 1982 bestehendes Unternehmen und Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e. V. in Berlin.

Durch die Verlinkung des Forums von Uni-Protokolle.de auf der Suche nach Informationen und später auch nach Screenshots der ursprünglich publizierten Seiten, bin ich darauf aufmerksam geworden, dass sich mehrere Betroffene der A. Info Media Ltd. wegen der Plattform bewerbo.com zu Wort gemeldet haben. Zuletzt ist den Forenmitgliedern aufgefallen, dass die Betreiber von bewerbo.com das ursprüngliche Seitenlayout geändert haben.

Ebenfalls wird in diesem Forum auf das Blog von Rechtsanwalt Jens Hänsch aufmerksam gemacht, welcher dort einen interessanten Bericht publiziert hat. In diesem Eintrag ist die Rede von einer Mandantin, gegen die ein Schufa-Eintrag von der Universum Inkasso GmbH bzgl. der Plattform bewerbo.com der A. Info Media Ltd. erwirkt wurde.

In diesem Zusammenhang wird auch auf einen erteilten Rat von Herrn Rechtsanwalt Andreas Schwartmann auf der Plattform frag-einen-anwalt.de verwiesen, dessen Auskünfte nach vorheriger Sichtung der Plattform bewerbo.com dem entsprechen, wie man sich bei Erhalt einer unberechtigten Forderung verhalten sollte, nämlich nicht zu zahlen und nur bei einem gerichtlichen Mahnbescheid zu reagieren. (Siehe auch “Abgezockt – Was Jetzt?“.)

Auf der Grundlage dieser doch sehr beunruhigenden Tatsache, habe ich mich am heutigen Tage erneut mit der Universum Inkasso GmbH in Verbindung gesetzt und habe in dieser Angelegenheit mit dem Geschäftsführer Herr Rainer Wolf gesprochen.

Zu meiner Überraschung teilte mir Herr Wolf mit, dass man sich aufgrund meiner Informationen auf Abzocknews.de, mit der Materie befasst habe und man sich dazu entschlossen hat, die Zusammenarbeit mit der A. Info Media Ltd. umgehend zu beenden.

Herr Wolf selbst fühlt sich von seinem früheren Vertragspartner getäuscht. Meine Empfehlung, man sollte weitere Schritte gegen die A. Info Media Ltd. in Betracht ziehen, da solch ein Verhalten durchaus geschäftsschädigend ist.

Außerdem teilte mir Herr Wolf mit, dass sich die Empfänger einer Zahlungsaufforderung der Universum Inkasso GmbH, die im Rahmen der Inanspruchnahme eines von der A. Info Media Ltd. vermeintlichen Abonnements versandt wurden, keine weiteren Gedanken machen müssen, da die Forderungen in Verbindung mit der beendeten Partnerschaft gegenstandslos sind.

Auch wurde mir versichert, dass alle an die Schufa übermittelten Daten, die die Forderungen der A. Info Media Ltd. betreffen, ebenfalls von der Universum Inkasso GmbH zurückgenommen wurden.

Die A. Info Media Ltd. selbst hat den Verlust allem Anschein nach gut verkraftet, denn aktuell wird im Internet gemunkelt, dass man jetzt mit der Proinkasso GmbH zusammenarbeitet. Einem nicht ganz unbekannten Unternehmen, wie eine kurze Suchabfrage bei Google zeigt.

Die dreisten Abzocken der A. Info Media Ltd. haben bereits das Team von Akte 08 auf den Plan gerufen. Einen Zusammenschnitt finden Sie auf Youtube (ab Minute 3:28).

Hintergründe:

Seit mehreren Jahren schaffen es Anbieter der so genannten Nutzlosbranche, monatlich mehrere zehntausend Zahlungsaufforderungen zu versenden. Dabei wird durch den Aufbau von massiven Drohkulissen, die von Inkassobüros oder “Anwälten” ausgehen, Unsummen an Geldern eingetrieben. Als Urgestein dieses Geschäftsmodells hat sich Herr Olaf Tank einen guten Namen gemacht, dicht gefolgt von Frau Katja Günther (Nachfolgerin von Herrn Boris Höller), die derzeit alles dafür tut, die Pole Position als Eintreiberin für einschlägig bekannte Abzockunternehmen (z. B. Online Content Ltd.) zu erreichen.

Frau Katja Günther hat ihren Forderungen durch die Androhung von negativen Schufa-Einträgen einen ganz besonderen Nachdruck verliehen, bis die Schufa die Kooperation mit ihr, nach immerhin erst 2 Monaten, am 31.03.2008 beendet hat. Der Oberstaatsanwalt Anton E. Winkler aus München hat die Ermittelungen gegen Frau Katja Günther bereits aufgenommen. Seit dem 09.09.2008 gibt es auch einen neuen TV-Bericht von und mit Katja Günther, ebenfalls von Akte 08, hier geht es zum Video.

Leider ist die Politik schon seit Jahren nicht dazu in der Lage, sich diesen Umständen anzunehmen und solche Geschäftsgebaren zu unterbinden!

Mein Fazit:

Geld stinkt nicht, doch es gibt noch Unternehmen, die zwar in einer eher negativ belasteteten Branche tätig sind, doch ihren Namen auch nicht für alles hergeben möchten. Eine kurze Vorabrecherche über einen neuen Vertragspartner sollte heute jedes Unternehmen als Routine betrachten, um sich nicht, wie die Universum Inkasso GmbH, mit den Folgen beschäftigen zu müssen. Natürlich freue ich mich über das Ergebnis, besonders mit dem Hintergrund, dass dies allein durch Kommunikation erreicht wurde.

Auch zeigt dieser Vorgang, dass die Veröffentlichung von Screenshots von fraglichen Anbietern einem besonderen, öffentlichen Informationsinteresse unterliegt, denn nichts lässt sich schneller verändern als das Layout einer Internetseite. In diesem Fall konnten meine Screenshots als Dokumentation, wenn nicht sogar zur Beweissicherung genutzt werden.

Im Rahmen dieser Aktion bin ich froh, auf die Internetpräsenz von Herrn Rechtsanwalt Jens Hänsch aufmerksam geworden zu sein, der auf seinem Blog richtig Wind macht und das Kind beim Namen nennt. Vielen Dank dafür.

Wann der letzte Abzocker endlich realisieren wird, dass er ganz schnell vom Jäger zum Gejagten wird und ihn seine Taten irgendwann wieder, dank des Internets, einholen werden, steht leider in den Sternen. Dafür wird das Schluchzen später um so lauter sein und davon bin ich zu 100 % überzeugt. Selbiges gilt natürlich auch für die Kooperationspartner und Unterstützer solcher Betreiber, denn im Zeitalter des Internet bleibt nichts mehr geheim.

Weiterführende Links zu diesem Eintrag:

Bisherige Publikationen zur A. Info Media Ltd. auf Abzocknews.de:

Mehr zu: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren:

_____________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________

Weiterführende Informationen, Hintergründe, Materialien, Rubriken und Verweise:

Zu den neuesten Meldungen, den aktuellen Warnungen, letzte Beiträge und Recherchen, neue Termine und Ereignisse, Videos in der Abzockvideothek, diversen Specials, den Fundstücken, zum Anwaltsverzeichnis, meinen Leseempfehlungen, eine Ausweichseite, wie man sich gegen Abzocke zur Wehr setzen kann und wie Sie Abzocknews.de unterstützen können.

Weiterführende Informationen zu den Schwerpunkten von Abzocknews.de finden Sie auch in den frei einsehbaren Meldungen und Mitteilungen sowie Foren auf Abzocktalk.de - nebst den kostenpflichtigen Bereichen mit jeweils ausgewiesenen Inhalten und Leistungen. Gerne stehe ich Ihnen auch mit themspezifischem Fachwissen und Hintergrundmaterial zur Verfügung.

Hier können Sie Abzocknews.de zu Ihrer Startseite machen oder mir Hinweise auf fehlende Schlagzeilen schicken, mit mir Kontakt aufnehmen wenn Sie abgezockt wurden und natürlich wenn Sie Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik los werden möchten. Bitte beachten Sie, dass Anfragen nach etwaigen Rechtsberatungen nicht beantwortet werden (dürfen)!

_____________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________