Junger Hacker arbeitet nach Angriff für die Polizei




Steile Karriere eines kriminellen Hackers: Nach seinem globalen Hackerangriff erhält ein 18-jährige Neuseeländer keine Strafe, sondern soll zukünfig der Polizei assisitieren. Der Autist hatte für Computerviren eine einzigartige Verschlüsselung entwickelt und galt als Kopf eines weltweiten Hackerrings.

Quelle: Welt.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: