BayernLB: Angeblich 67 Millionen Dollar für Ecclestone




Formel-1-Chef Bernie Ecclestone gerät stärker ins Visier der Staatsanwälte: Die Bayerische Landesbank soll dem Unternehmer für Vermittlungsdienste beim Verkauf der Rennserie 67 Millionen Dollar gezahlt haben.

Quelle: Focus.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: