Schlagwort-Archive: Ermittlungen


Betrug als System: Martin Debes zu den Ermittlungen beim Kika

Seit dieser Woche haben es die Gebührenzahler amtlich. Es gab faktisch keine Kontrolle beim Kinderkanal oder beim MDR, sagte der Vorsitzende Richter am Erfurter Landgericht, nachdem er das Urteil über den korrupten Ex-Vizechef des KiKa verkündet hatte. Stattdessen existierte eine Kultur des Wegschauens. Betrug als System: Martin Debes zu den Ermittlungen beim Kika weiterlesen

Kino.to – Auch Ermittlungen gegen Werbepartner

Nach der Festnahme der Betreiber von Kino.to könnte es jetzt auch den Werbepartnern strafrechtlich an den Kragen gehen. Nach Presseberichten ermittelt die Generalstaatsanwaltschaft Dresden auch gegen die Firmen, die durch ihre Werbung das Betreiben dieser Streamingseite so lukrativ machten, bzw. evtl. gar ermöglichten – und die Werbeeinahmen waren beachtlich. Kino.to – Auch Ermittlungen gegen Werbepartner weiterlesen

Widrige Jobangebote: Polizei jagt seit 9 Jahren Betrüger – auch in Freiburg aktiv

Mit einem verlockenden Jobangebot im Ausland versucht ein Betrüger Arbeitssuchenden Geld aus der Tasche zu ziehen – auch in der Freiburger Region. Seit neun Jahren ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Mann, dessen wahre Identität sie bis heute nicht kennt. Widrige Jobangebote: Polizei jagt seit 9 Jahren Betrüger – auch in Freiburg aktiv weiterlesen

Illegale Videoplattform: kino.to-Betreiber kontrollierten weitere Filmportale

Razzien, gesperrte Konten, beschlagnahmte Luxusautos – die Ermittlungen gegen die Betreiber von kino.to weiten sich aus. Jetzt sind die Fahnder erneut fündig geworden: Nach SPIEGEL-Informationen kontrollierten die kino.to-Bosse weitere Filmportale. Als Kopf der Bande gilt ein gelernter Bodenleger. Illegale Videoplattform: kino.to-Betreiber kontrollierten weitere Filmportale weiterlesen

Leere Drohungen gegenüber isharegossip.com-Betreibern

Das Ultimatum an die Betreiber der Mobbing-Website isharegossip.com, sich der Polizei zu stellen, war eine leere Drohung. Das haben die mutmaßlichen Hacker, die angeblich vor einer Woche die Domain isharegossip.com gekapert haben, in einer E-Mail eingeräumt. Die Gruppe, die sich „23timesPi“ nennt, habe auch keine persönlichen Daten einfangen können, mit dem Bluff sollten die isharegossip.com-Betreiber lediglich eingeschüchtert werden. Leere Drohungen gegenüber isharegossip.com-Betreibern weiterlesen