Schlagwort-Archive: Missbrauch


Jugendschützer warnen vor Hasspropaganda auf YouTube und Facebook

Jugendschützer haben die Betreiber von Online-Plattformen wie YouTube und Facebook aufgefordert, entschiedener als bisher gegen rechtsextreme Inhalte vorzugehen. „Es kann nicht angehen, dass Rechtsextreme diese Dienste für ihre Hasspropaganda missbrauchen“, sagte Stefan Glaser von Jugenschutz.net am Donnerstag in Berlin. Jugendschützer warnen vor Hasspropaganda auf YouTube und Facebook weiterlesen

Brinkumerin erhält skurrilen Anruf: Warnung vor Telefon-Abzocke

„Das ganze sollte 9,95 Euro im Monat kosten, man musste nur am Telefon ,ja‘ sagen“, erzählt die 65-Jährige. Der Betrag würde dann per Telefonrechnung abgebucht. Beim Rückruf bei der Münchener Telefonnummer (089/54319404) meldet sich wieder ein Band, allerdings heißt die Firma diesmal „Senioren Info Service“. Eine Weiterleitung zu einem menschlichen Gesprächspartner oder zu den AGBs per Tastendruck funktioniert jedoch nicht, die Leitung wird daraufhin unterbrochen. Brinkumerin erhält skurrilen Anruf: Warnung vor Telefon-Abzocke weiterlesen

Sexuelle Übergriffe in der katholischen Kirche: Entschädigung für 560 Missbrauchsopfer

Bis zu 5000 Euro, in Härtefällen mehr: Die katholische Kirche wird nach SZ-Informationen fast alle Opfer sexueller Gewalt in der Kirche entschädigen – zumindest jene, die einen Antrag gestellt haben. Warum sich nur eine Minderheit der Betroffenen zu diesem Schritt durchringen kann. Sexuelle Übergriffe in der katholischen Kirche: Entschädigung für 560 Missbrauchsopfer weiterlesen

Abzocke: Warnung vor besonders dreister Gewinn-Masche

Schon BEZahlt.Danke.“ prangt fett gedruckt auf dem dubiosen Schriftstück. Auf den ersten Blick sieht das Schreiben aus, als ob die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) der Absender sei. „Es soll der Anschein erweckt werden, es sei etwas Offizielles“, sagt Ingrid Deutmeyer von der Verbraucherzentrale Lünen. Dass dem nicht so ist, wird schnell deutlich. Abzocke: Warnung vor besonders dreister Gewinn-Masche weiterlesen

Aktion gegen Machenschaften dubioser Inkassofirmen

In einem derzeit massenhaft verschickten Schreiben macht ein Unternehmen namens „Inkaso Zastita“ mit Sitz in Kroatien insgesamt 177 Euro für angebliche Ansprüche einer Firma „Teleglück Gewinnspiel-Service Teleglück GmbH“ mit Sitz in Berlin geltend. Gegen einmalige Zahlung von 118,- Euro zuzüglich 15,- Euro Gebühren will man jedoch auf weitere Zahlungen und Schritte verzichten. Und zugleich wird unterschwellig gedroht: „Wir werden unsere weitere Tätigkeit Ihrer Haltung anpassen müssen.“ Aktion gegen Machenschaften dubioser Inkassofirmen weiterlesen

Deutscher Werbe- und Datenschutzverein wirbt per Cold-Call für Schutz vor Cold-Calls

Verbraucher erhalten in Schleswig-Holstein erneut Anrufe vom Deutschen Werbe- und Datenschutzverein e. V. Eine kostenpflichtige Mitgliedschaft in diesem Verein soll vor unerlaubten Werbeanrufen, Datenmissbrauch und unerwünschter Kontaktaufnahme zu Werbe- und Verkaufszwecken schützen. Schon 2009 hatten sich Angerufene bei der Verbraucherzentrale über die rechtswidrige Kundenakquise und das zweifelhafte Angebot des Vereins beschwert. Deutscher Werbe- und Datenschutzverein wirbt per Cold-Call für Schutz vor Cold-Calls weiterlesen

BKA und Bitkom kooperieren stärker bei Bekämpfung der Internetkriminalität

Cybercrime-Delikte verursachten im vergangenen Jahr in Deutschland einen Gesamtschaden von 61,5 Millionen Euro. Das sind 24 Millionen Euro mehr als im Jahr 2009. Diese Details zu der im Mai vorgelegten Polizeilichen Kriminalstatistik ergänzte am heutigen Donnerstag in Berlin BKA-Präsident Jörg Ziercke zusammen mit dem neuen Präsidenten des IT-Verbands Bitkom, Dieter Kempf. BKA und Bitkom kooperieren stärker bei Bekämpfung der Internetkriminalität weiterlesen