Jugendschutz: Spielen verboten




Für Christian Pfeiffer ist die Sache klar. „Der Jugendschutz bleibt ein zahnloser Tiger“, sagt der Direktor des Kriminologischen Instituts Niedersachsen. Daran ändert sich auch nichts, wenn Jugendliche, wie von der Innenministerkonferenz Ende der Woche gefordert, erst nach 15 Uhr in Elektromärkten und Kaufhäusern Computer spielen dürfen.

Quelle: Tagesspiegel.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: