Todeskünstler erhält „absurde Todesdrohung“




Das Vorhaben ist gewagt: Der deutsche Künstler Gregor Schneider will einen Sterbenden in einem von ihm gestalteten Raum ausstellen und „den Tod aus der Tabuzone“ befreien. Er hat seit Bekanntwerden heftige Reaktionen erhalten. Auch Politiker wenden sich mit harschen Worten gegen das Kunstwerk.

Quelle: Welt.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: