2800 Verfahren gegen Ärzte wegen Betrugs




Gegen zwei Allgemeinärzte aus dem Alb-Donau-Kreis hat die Staatsanwaltschaft Ulm Strafbefehle beantragt. Der Vorwurf: Sie hätten Umsatzbeteiligungen, die ihnen der Generikahersteller ratiopharm gezahlt habe, nicht der KV offen gelegt.

Quelle: aerztezeitung.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: