BGH untersagt Handy-Sperre aus geringfügigem Anlass




Ein Mobilfunkanbieter darf den Handy-Anschluss nicht wegen eines kleinen Zahlungsrückstands oder aus einem anderen geringfügigen Anlass sperren. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen das Unternehmen E-Plus entschieden. Das Urteil hat Bedeutung für die gesamte Branche.

Quelle: VzBv.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: