Hacker gegen Drogenkartell in Mexiko: „Lieber aufrecht sterben als auf Knien leben“




Die Hackergruppe Anonymous sucht nach der Entführung eines Mitglieds die Konfrontation mit Mexikos skrupellos mordendem Drogenkartell „Los Zetas“. Sie fordert das Syndikat auf, sein „Terrorregime“ im Land zu beenden – und stellt ein Ultimatum.

Quelle: Sueddeutsche.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren:

Reaktion(en) zu “Hacker gegen Drogenkartell in Mexiko: „Lieber aufrecht sterben als auf Knien leben“”