Nach Abschaltung von kino.to: Deutschlands dümmste Film-Piraten verhaftet




Die einstigen kino.to-Hauptzulieferer Maik P. (28) und Marcel E. (25) sollen nämlich trotz enormen Verfolgungsdrucks auch nach der kino.to-Ära Nachfolge-Portals illegale Links zu Hollywood-Blockbuster zur Verfügung gestellt haben.

Quelle: Bild.de / Zum Artikel


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren:

3 Gedanken zu „Nach Abschaltung von kino.to: Deutschlands dümmste Film-Piraten verhaftet“