Telefonwerbung für Energielieferverträge: 300.000 Euro Bußgeld




Die Bundesnetzagentur hat gegen die ENERGYsparks GmbH wegen unerlaubter Telefonwerbung das höchstmögliche Bußgeld von 300.000 Euro verhängt.

Quelle & vollständiger Bericht: bundesnetzagentur.de

Dazu interessant:

Siehe auch:


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: