Jetzt fordert die Solvenza24 GmbH für die B2B-Abofallen der JW Handelssysteme GmbH




Wie auf netzwerk-gegen-internetkriminalitaet.de aktuell berichtet wird, fordert nun die Solvenza24 GmbH (vorher DIG Deutsche Internetinkasso GmbH, welche im Dezember 2012 überfallen wurde / GF: Alexandra Neugeboren, vorher Réka Franko, vorher Réka Lengyel / Prokurist: Michael Burat, vorher Robert Adamca) für die B2B-Abofallen der jetzigen JW Handelssysteme GmbH (vorher Melango.de GmbH) der Herren David Jähn und Thomas Wachsmuth.

Erst kürzlich forderte noch die National Inkasso GmbH (vorher wecollect GmbH / GF: Philipp Kriependorf) für die JW Handelssysteme GmbH, wobei zuvor auch die DIG Deutsche Internetinkasso GmbH (heute Solvenza24 GmbH) für die Melango.de GmbH forderte, bevor diese in JW Handelssysteme GmbH umbenannt wurde. Ob die Solvenza24 GmbH auch noch für die Vendis GmbH aktiv wird, welche von den Gebrüdern Schmidtlein beworben wurde und die kürzlich in die „Stacheldrahtfestung“ von Michael Burat nach Rodgau gezogen sind, kann man derzeit nur vermuten.

Hierzu sollte noch kurz erwähnt werden, dass die „qualifizierte“ Person der Solvenza24 GmbH, RA Nikolai Fedor Zutz (vorher RA Ralf D.Ostermann / RDO Rechtsanwaltsgesellschaft mbH), zuvor als Nachfolger von RA Olaf Tank für das anwaltliche Inkasso bzgl. diverser Abofallen der Gebrüder Schmidtlein aktiv war, welche seit dem Ende von Kino.to (und der Umstellung der Werberichtlinien von Google, ausdrücklich nicht bei Bing oder Yahoo) eine wichtige Werbeplattform verloren haben – andererseits ist ein Schmidtlein ja auch im Markt der „Mehrwertdiensteanbieter“ aktiv und man „überzeugt“ durch „innovative“ Ideen wie bspw. der Einräumung von Skonto bei Begleichung von Abofallen-Forderung durch den Kooperationspartner Micropayment GmbH (GF: Andreas Richter), die kürzlich noch als Bezahldienstleister für Streaming-Angebote wie bspw. Bitshare.com im Fokus der Berichterstattung stand…

…und auch bei anderen entsprechenden Portalen zur Sicherung des Geldflusses zur Verfügung steht, ebenso wie bspw. die Inqnet GmbH des Florian Schweiger (vor der amtlichen Namensänderung noch Valentin Fritzmann), welcher jüngst Gulli.com an die sich auf Einkaufstour befindlichen (G)Amigos um den ehemaligen Vorstand der Bob Mobile AG, Remco Westermann, verkaufte, mit denen man schon länger kooperierte und deren Werbeanzeigen bspw. auf dem originalen Movie2k durch die Yieldads Sdn. Bhd. (Brian Corvers, Martin Winkler) aus Malaysia verbreitet wurden, wobei sich Brian Corvers und Florian Schweiger aka Valentin Fritzmann ja noch länger kennen. Von hier aus gelangt man ziemlich schnell zur Swiss-Connection um Faustus Eberle und dem Rumänischen Ableger um die Herren Xxxxxxxx Xxxxx und Matthias Müller, deren insolvente Binlayer GmbH man aktuell bei Recherchen um Adblock Plus wiederfindet.

Via: abzocktalk.de


Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren: