Mai
7.

Urteil: 3 Jahre und 10 Monate Haft für den ehemaligen Betreiber von Torrent.to

_____________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________

Wie die GVU mitteilt, wurde Jens Reimer, ehemaliger Betreiber von Torrent.to (ähnlich wie Kino.to), vor dem AG Aachen zu 3 Jahren und 10 Monaten Haft verurteilt. Das Strafmaß liegt 4 Monate über den Forderungen der Staatsanwaltschaft und knüpft an die Haftstrafe gegen den Betreiber von Kino.to an, den Reimer lt. GVU auch kennen soll. Weiter heißt es:

 

„Nach Überzeugung des Gerichts besteht zudem der Verdacht, dass R. noch über Gelder auf Schweizer Konten und über eine Stiftung in Liechtenstein verfüge.

Mit Hinweis auf den Fluchtanreiz durch das hohe Strafmaß, den zeitweiligen Wohnort des R. im Ausland sowie ein noch laufendes Verfahren gegen ihn beim Amtsgericht Aachen wegen Bankrott und Untreue erließ das Gericht direkt im Anschluss an das Urteil noch einen Haftbefehl gegen R. wegen Fluchtgefahr.

Dieser wurde noch im Gerichtssaal festgenommen und die Untersuchungshaft angeordnet.

Der Richterspruch ist noch nicht rechtskräftig.“

Auf Abzocknews.de ist Jens Reimer als Inhaber der S² Media GmbH (layer-ads.de) bekannt. Als Werbepartner von Torrent.to sind Mega-Downloads (Load House FZE / Blue Byte FZE) und Firstload (Usepro FZE / Verimount FZE) von Valentin Fritzmann (Inqnet GmbH / Gulli.com) zu nennen, der mehrfach als Finanzier und sogar als Kopf hinter Kino.to benannt wurde.

Als weiterer Werbepartner ist auch Opendownload.de der Content Services Ltd. (Strohmann: Alexander Varin / Hintermänner: Gebrüder Schmidtlein) zu nennen, die auch auf Kino.to aktiv waren. Lt. einem Clickstream aus Juli 2011 profitierte auch Mydirtyhobby der Colbette Holdings Ltd. (Manwin / Fabian Thylmann) überdurchschnittlich von Torrent.to:

 

– Zum vergrößern bitte auf das Bild klicken –

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:

Nachtrag vom 08.05.2013:

Danke für die eingegangenen Hinweise, dass das Strafmaß 3 Jahre und 10 Monate beträgt und nicht 3 Jahre und 9 Monate. Der Beitrag wurde entsprechend geändert.

Mehr zu: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Für folgende Einträge könnten Sie sich auch interessieren:


Weiterführende Informationen, Hintergründe, Materialien, Rubriken und Verweise:

Zu den neuesten Meldungen, den aktuellen Warnungen, letzte Beiträge und Recherchen, neue Termine und Ereignisse, Videos in der Abzockvideothek, diversen Specials, den Fundstücken, zum Anwaltsverzeichnis, meinen Leseempfehlungen, eine Ausweichseite, wie man sich gegen Abzocke zur Wehr setzen kann und wie Sie Abzocknews.de unterstützen können.

Weiterführende Informationen zu den Schwerpunkten von Abzocknews.de finden Sie auch in den frei einsehbaren Meldungen und Mitteilungen sowie Foren auf Abzocktalk.de - nebst den kostenpflichtigen Bereichen mit jeweils ausgewiesenen Inhalten und Leistungen. Gerne stehe ich Ihnen auch mit themspezifischem Fachwissen und Hintergrundmaterial zur Verfügung.

Hier können Sie Abzocknews.de zu Ihrer Startseite machen oder mir Hinweise auf fehlende Schlagzeilen schicken, mit mir Kontakt aufnehmen wenn Sie abgezockt wurden und natürlich wenn Sie Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik los werden möchten. Bitte beachten Sie, dass Anfragen nach etwaigen Rechtsberatungen nicht beantwortet werden (dürfen)!

_____________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________